Samstag, 24. März 2012

Fenistil® Wundheilgel - kleine Wunden heilen schneller

Über die Konsumgöttinnen dürfen 6.000 Testerinnen die Wirkung von  Fenistil® Wundheilgel in den nächsten zwei Monaten bei sich selbst oder bei Familienmitgliedern testen und bewerten.
Ich hatte mich dazu auch beworben und freue mich, dass ich dabei sein darf.

Wie hilft Fenistil® Wundheilgel bei leichten Verletzungen? 


Für die schnelle und beste Wundheilung kommt es auf das richtige Feuchtigkeitsniveau der Wunde an. Die Vermutung stimmt nämlich nicht, dass „Luft am besten heilt“. Nein, die Wunde trocknet aus und Schorf bildet sich . Dieser ist jedoch nicht hilfreich für die Heilung, sondern bewirkt das Gegenteil, denn neue Zellen müssen unter dem Schorf hindurch wandern und brauchen somit länger um die Wunde zu schließen. Außerdem juckt er auch noch und reizt einen so dazu, die Wunde aufzukratzen, was wiederum den Heilprozess unterbricht und das Narbenrisiko dadurch erhöht.

Das Fenistil® Wundheilgel sorgt durch das kühlende Hydrokolloid-Gel für ein ausbalanciertes Milieu der Wunde.
Diese Technologie stammt aus Krankenhäusern.
Der besondere Kühleffekt des Gels lindert den Schmerz und ist alkoholfrei und eignet es sich auch für Kinder!

Leichte Wunden heilen nämlich in einem feuchten Wundmilieu um ein Drittel schneller. Genau dabei hilft Fenistil® Wundheilgel. Es reguliert nämlich die Wundfeuchtigkeit durch seinen „Hydrokolloid-Effekt“ auf der einen und seinen „Hydrogel-Effekt“ auf der anderen Seite.

Nässenden Wunden entzieht Fenistil überschüssiges Sekret, so dass die Wundränder nicht aufweichen und trockenen Wunden spendet das Wundheilgel Feuchtigkeit.



So behandelt man kleine Wunden und Verbrennungen richtig:

Eine Wunde sollte als erstes mit klarem Leitungswasser gereinigt werden.
Bei Bedarf  kann man auch ein Desinfektionsspray anwenden.
Danach sollte die Wunde mit einem fusselfreien Tuch abgetupft werden und dann nach Möglichkeit sofort mit einem Wundheilgel behandeln werden. Bei leichten Verbrennung , hält man die verletzte Stelle am Besten für ca. 5 – 10 Minuten unter kaltes, wenn möglich fließendes Wasser. Danach einfach vorsichtig das Wundheilgel auftragen es verlängert nämlich die Kühlung und beschleunigt dabei die Heilung. Es ist völlig egal um welche Verletzung es sich handelt denn alle Wunden heilen am Besten in einem gut ausbalancierten Wundmilieu, in dem die Schorfphase so gut wie übersprungen wird.
Das Fenistil Wundheilgel hilft dabei!

Ich hatte bisher das Glück seit ich das Gel bekommen habe noch keine Verletzung gehabt zu haben und konnte das Fenistil® Wundheilgel deshalb an mir selber noch nicht testen.

Dafür hat es aber mein Sohn ausprobiert. Er hatte sich vor kurzem leicht beim Kochen an einem heißen Topf verbrannt und ich riet ihm natürlich sofort dazu das Gel auszuprobieren.
Er sagte, dass der Schmerz bereits kurz nach dem Auftragen deutlich nachlies und bereits am nächsten Tag war die leichte Verbrennung schon kaum mehr sichtbar und tat auch nicht mehr weh.

Sollte sich jemand  aus meiner Familie oder ich in nächster Zeit noch eine Verletzung zuziehen und mit dem Fenistil® Wundheilgel behandeln, erzähle ich euch wie die Wunde verheilt ist.
Ich hoffe natürlich, das sich lieber niemand verletzt.

Habt ihr das Gel selber bereits ausprobiert?
Wenn ja, dann würden mich auch eure Erfahrungen interessieren.


11 Kommentare:

  1. Huhu Gabi ich habe es auch getestet und mich dafür extra in den Finger geschnitten ...lach naja nicht absichtlich ;-) Ich finde es ist echt klasse mit dem Fenistil Gel es verheilt viel schneller und die Wunde wird gut versorgt.
    Auf das sich bei dir keiner verletzt.#ich wünsche Dir ein schönes sonniges Wochenende
    herzliche Grüße zahnfeee

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne noch den alten Fenistil. Meine Mäuse haben oft kleine Verletzingen und ich werde mir das Wundheilgeil auf jeden Fall am Montag besorgen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab von dem Gel ja schon viel gutes gehört. Mich würde interessieren, ob das auch bei trockenen Stellen hilft, denn an meinen Fingerkuppen ist die Haut momentan immer so trocken, dass sie immer regelrecht aufplatzt, echt nervig, und das heilt dann immer so schlecht wieder ab...


    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Klasse Bericht , wie immer :-)
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  5. Toller Bericht! Ich muss mir die Salbe auch unbedingt mal zulegen, man weiß ja nie, wann die nächste Wunde kommt ;)

    Liebe Grüße,
    Erdbeerchen

    AntwortenLöschen
  6. das gel ist super, ich habe das auch in benutzung wenns brennt :)
    gglg und einen sonnigen Sonntag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
  7. Hi, ich habe die Salbe auch, gibt es auch als Stift

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  8. Wir hatten auch das Glück, Fenistil zu testen! Bei 2 kleinen Kindern gibt es ja doch immer wieder mal kleinere Blessuren und Verletzungen... Mein Mann ist total von überzeugt und wenn er bei den Kleinen irgendetwas sieht, kommt sein Wundermittel drauf. Ich denke auch, dass es gut wirkt.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für deinen Bericht :) Ich bin sehr gespannt auf deine weiteren Test dazu - obwohl ich ja nicht hoffe das Ihr euch verletzt. Steht in dem Beipackzettel ab welchen Alter man es anwenden darf? Ach und Süße seh dich bei mir garnicht mehr als Leser. :( Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe leider mein testpacket bis heute nicht bekommen, habe gestern aber eine Mail bekommen, dass Sie das Packet jetzt noch mal zu mir schicken!Hoffe es kommt diesmal an,bin schon gespannt auf das testen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber doof. Ich drück dir die Daumen, dass es diesmal ankommt!

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...