Montag, 13. August 2012

Heilpraktiker und Therapeuten - Alternative Medizin auf dem Vormarsch


Die Zahl der Therapeuten und Heilpraktiker nimmt ständig zu. Immer mehr Menschen, deren Krankheiten auf dem Weg der Schulmedizin nicht geheilt werden konnten, nehmen den Dienst eines Heilpraktikers in Anspruch. Mittlerweile gibt es die verschiedensten Formen von solchen Therapien.

Was ein Heilpraktiker bietet

Neben Ärzten und Psychotherapeuten ist die selbständige Ausübung der Heilkunde nur den Heilpraktikern erlaubt. Mittlerweile gibt es eine große Zahl an Menschen, die die verschiedensten Formen von Therapien anbieten.
Von der Physiotherapie bis zur Psychotherapie, um nur einmal die bekanntesten Therapieformen zu nennen, gibt es Therapeuten für Osteopathie, Homöopathie bis hin zu den esoterischeren Therapieformen, wie zum Beispiel der Kinesiologie.
Das Tätigkeitsfeld eines Heilpraktikers umfasst die Erkennung, Linderung und Heilung von Krankheiten teils mit alternativer und anderer, sehr effektiver Methoden.



Naturheilkunde oder Schulmedizin?

Während sich die traditionelle Schulmedizin mit bestimmten Krankheitsursachen, Erregern und Organsystemen beschäftigt, betrachten die alternativen Heilmethoden den Menschen und seine Umgebung als Gesamtbild, bestehend aus zwei Teilen, die im Idealfall im Gleichgewicht zueinander stehen und sich gegenseitig beeinflussen können. Sollte dieses Gleichgewicht aber einmal aus irgendeinem Grund gestört sein, können eine oder mehrere Krankheiten auftreten. Wenn ein Mensch richtig krank ist und zum Beipiel operiert werden muß, hilft keine Heilpflanze. Jedoch werden immer öfter nach Behandlung verschiedener Krankheiten und dem Abklingen der Akutsymptome Heilpflanzen als unterstützende Therapie genommen. Ziel der Naturheilkunde ist Vorbeugung und Schutz vor schädlichen und gleichgewichtstörende Faktoren. Die medizinischen Fortschritte sollten auf jeden Fall in Anspruch genommen werden vorallem dann, wenn es keine andere Möglichkeit gibt, oder wenn es zu spät ist für Alternativmethoden.




Zum Beispiel ist auch die Homöopathie ein alternatives Naturheilverfahren, das aber von vielen Wissenschaftlern umstritten wird. Sie basiert auf das Ähnlichkeitsprinzip, Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden.
Die homöopathischen Produkte haben  aber einen großen Vorteil denn ihre Nebenwirkungen können nur in geschwächt Form auftreten, denn hier ist das Heilmittel extrem verdünnt. Bei manchen Krankheitheiten sind aber hochkonzentrierte Wirkstoffe notwendig und da sollte man selbstverständlich die entsprechenden Medikamente einnehmen.

Auf der Webseite -  www.heil-verzeichnis.de einem Heilverzeichnis für Heilpraktiker findet man alles über
Therapeuten und Heilpraktiker, Tierheilpraktiker, Psychologen, Heiler - Homöopathie, Naturheilkunde & alternative Heilungsmethoden.
Dort werden unter anderen die verschiedenen Behandlungsmethoden erklärt, wie man sie erlernen kann und wie sie anwendbar sind.


12 Kommentare:

  1. Ich bin durch meine Mutter auf Homöopathie gekommen es ist auf jeden fall eine gute alternative zur Schulmedizin, zwar nicht immer, aber oft!

    AntwortenLöschen
  2. Heilpraktiker sind wahre Zauberer, finde ich. Mein Stiefopa ist ein Homoöpathischer Arzt und ich kann Dani nur zustimmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch sehr gute Erfahrungen homöopathischen Mitteln gemacht, sogar bei unserem Hund.

      Löschen
  3. ich war auch mal bei einem Osteopathen in Behandlung,leider hat es bei mir nicht viel gebracht, war nur 1000.-€ leichter im Geldbeutel.
    Versprochen hatte er mir viel, gehalten wenig.
    Aber für Schreikinder sehr zu empfehlen.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist schade Biggi. Ich habe viele Leute im Bekanntenkreis denen der Osteopath helfen konnte.

      Löschen
  4. Heilpraktiker können oft helfen und ich finde es beeindruckend wie das gelingt. Wie Dani schon sagt zwar nicht immer aber oft.
    VG zahnfeee und eine schöne Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau, das ist auch meine Meinung :)

      Löschen
  5. Einiges davon kann man echt anwenden, zum Beispiel haben wir schon einiges auch für unsere Tiere von Heilpraktikern angewendet
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch Leane, bei Ivy hat zum Glück schon ganz oft das Eine und Andere homöopathische Mittelchen geholfen.

      Löschen
  6. Das ein oder andere hömopathische Mittel haben wir schon bei Junior angewendet, und hatten super Erfolge damit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich auch. Schön bei meinem älterten Sohn hatte ich damals vom Kinderarzt homöopathische Mittel gegen Blähungen verschrieben bekommen.

      Löschen
  7. Ich gehe schon länger fast nur noch zur Homöopathin. Mein Arzt bekommt mich kaum noch zu Gesicht :-) Bin absolut überzeugt von den alternativen Methoden. Bei mir wurde sogar Diabetes geheilt.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...