Freitag, 24. August 2012

Interessantes über den beliebten Gerstensaft

Bei uns in Bayern wird ja bekanntlich viel und gerne Bier getrunken.
Ich selber trinke im Sommer öfter mal ein "Radler" (Mischung aus hellem Bier und Zitronenlimonade) oder einen "Russ" (Mischung aus Hefeweißbier und Zitronenlimonade) wie man bei uns in Bayern dazu sagt.
Am Liebsten mag ich diese Art von Getränk zur Brotzeit denn es schmeckt richtig schön erfrischend. Aber auch zum Obatzdn ( Käseaufstrich), zu Weißwürsten und Wienern mit Brezen oder aber auch zum deftigen Wurstsalat finde ich Bier zwischdruch richtig gut.




deftige Brotzeit mit Bier


Auf  der Webseite von Anheuser-Busch InBev dreht sich alles um Biere.
Mit ihren 5 Traditionbrauereinen gehört sie zum weltgrößten Brauereiunternehmen.
Anheuser Busch InBev ist die "MutterBrauerei" von Becks, dass eigentlich jedem bekannt sein dürfte. Auf der Internetseite erfährt man alles über Becks und Bier.

Das deutsche Reinheitsgebot

Ich habe ein wenig auf der der Interneseite gestöbert und einen dabei sehr informativen Artikel zum Reinheistgebot endeckt.
Bereits im Jahre 1516 trat der Bayerische Landständetag unter Vorsitz von Herzog Wilhelm IV. in Ingolstadt zusammen und es wurde das deutsche Reinheitsgebot niedergeschrieben, die bis heute älteste gültige lebensmittelrechtliche Vorschrift der Welt. Am 29. Juli 1993 wurde in der der Neufassung des vorläufigen Biersteuergesetzes das Reinheitsgebot mit verankert. In diesem Gebot steht geschrieben, dass Bier ausschließlich aus Gerste, Hopfen und Wasser gebraut werden darf. Im Reinheitsgebot wurde Hefe noch nicht erwähnt, weil man Hefe damals noch gar nicht kannte. Nur durch einen Zufall wurde irgendwann die Gärung wurde entdeckt und heute werden Hefestämme kultiviert, die gezielt zum Einsatz kommen.

Folgende Frage fand ich auch noch sehr interessant.

Ist alkoholfreies Bier auch wirklich alkoholfrei?

Dies dürfte vor allem die Autofahrer interessieren.
Jetzt bin ich nämlich darüber endlich aufgeklärt, denn in alkoholfreiem Bier sind doch immer noch kleinste Mengen von Alkohol zu messen. Jedoch erlaubt der Gesetzgeber  bis zu 0,5 % Restalkohol im Bier. Aber nicht nur darin ist dieser Restalkoholgehalt enthalten sondern auch in anderen Lebensmitteln, wie zum Beispiel in Brot oder Säften.

Alle Bierliebhaber finden auf dieser Webseite viele interessante Fragen und Antworten zum beliebten Gerstensaft.


9 Kommentare:

  1. Radler Trink ich auch ab und an
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade wenn es sehr heiß ist, finde ich es ein super Erfirschungsgetränk :)

      Löschen
    2. Ich finde auch, dass es besonders an heißen Tagen kein besseres Getränk zur Erfrischung gibt. Natürlich muss es dann aber auch eiskalt sein :)

      Berta

      Löschen
  2. Mein Opa liebt Bier und kennt alle Sorten und Marken. Ich kenne mich da leider nicht so aus. Aber das mit den Alkoholfreienbier wusste ich nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Also mit Bier kann ich ja so rein gar nichts anfangen, lieber mal einen Cocktail oder ein Glas Wein oder Sekt.
    Aber mein Opa hat auch immer Bier getrunken und das am Liebsten noch warm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich mags aber auch lieber mit Limo gemischt. Pur trinke ich Bier auch eher selten.

      Löschen
  4. Ich trinke auch nur selten bzw. fast nie Bier ehr Mixgetränke und Radler.
    Obatzdn ziehe ich da vor, den mache ich auch selbst.
    GLG und ein schönes Wochenende :-)

    AntwortenLöschen
  5. ich trinke selten was ab und an mal einen Radler .Lg Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...