Mittwoch, 26. September 2012

Was man bei einem Umzug mit Haustieren beachten sollte

Einer Bekannten von mir steht demnächst ein Umzug bevor und da sie Hundebesitzerin ist, wird sie vor eine besondere Herausforderungen gestellt.

Es gibt nämlich viel zu beachten, damit das geliebte Haustier nicht zu sehr unter dem Umzugsstress leidet.




Meerschweinchen "Schnucki"

Umzug mit Haustieren

Auch Tiere haben ihre ganz eigenen Bedürfnisse, die man bei einem Umzug unbedingt beachten sollte. Für Kleintiere im Käfig, wie zum Beispiel Vögel, Hasen oder Meerschweinchen ist der Transport relativ unkompliziert. Man muss hier nur beachten, dass genügend Futter und Wasser im Käfig ist, dann deckt man den Käfig am Besten mit einem Tuch ab und so kann das Kleintier so möglichst stressfrei in die neue Wohnung umziehen.
Etwas komplizierter hingegen gestaltet sich ein Umzug wenn man exotische Tiere im Terrarium oder evtl. ein Aquarium besitzt.
Für einen Umzug mit Haustieren sollte man sich wenn möglich an einen Experten wenden. Für Bayern ist zum Beispiel diese Spedition in München genau richtig, denn dort wird man mit dem nötigen Fachwissen beraten und man kann sicher sein, dass die Haustiere den Umzug wohlbehalten überstehen.

Die Bedürfnisse des Haustieres sind sehr wichtig

Normalerweise kennt jeder Hund Fahrten mit dem Auto bereits aus dem Alltag, deshalb ist der eigentliche Umzug für den Vierbeiner relativ unkompliziert. Man sollte aber genügend Futter und Wasser und evtl. das Lieblingsspielzeug und den gewohnten Futternapf sowie sein Körbchen mitnehmen und bei längeren Fahrten unbedingt genügend Pausen einlegen. Die gewohnten Dinge erleichtern dem Hund dann auch die Eingewöhnungphase im neuen Zuhause.
Etwas anders verhält es sich jedoch bei einem Umzug mit Katzen. Diese sollte man nämlich beim Umzug im Käfig transportieren, genau wie bei einem Tierarztbesuch. Dazu lockt man die Katze schon vor Ankunft der Möbelpacker in eine geeignete Transportbox, denn der spätere Umzug wird für das Tier noch sehr stressig werden. Auch hier sollte man auf jedem Fall bei längeren Fahrten, Pausen einplanen. In der neuen Umgebung wird die Katze nach dem Umzug etwas länger brauchen, um sich einzugewöhnen. Deshalb sollte man hier so schnell wie möglich gewohnte Möbel aufstellen, die ihr den Umzug erleichtern und die Mieze erst nach ungefähr einem Monat Eingewöhnungszeit das erste Mal aus der neuen Wohnung ins Freie lassen.


Besitzt ihr auch Haustiere?

Seid ihr auch so ein Hundenarr wie ich oder doch eher ein Katzenfan? Oder habt ihr sogar ein Terrarium mit exotischen Tieren zu Hause?

Ganz egal, ob es nur ein einzelnes Haustier ist oder mehrere Tiere die bei euch wohnen, jedes der Tiere sollte bei einem Umzug dann auch in der neuen Wohnung oder Haus einen Platz finden und deshalb muß man beim Transport bei jedem Haustier andere Dinge beachten.
Wie ihr seht sollte man, wenn man mit Haustieren umzieht, die Bedürfnisse des Tieres kennen und entsprechende Maßnahmen für einen sicheren Umzug bereits vorab treffen.
Mit der richtigen Vorbereitung und professioneller Hilfe findet jedes noch so exotische Tierchen seinen Weg in ins neue Zuhause.


8 Kommentare:

  1. Da hast du Recht. Umzug sollte man gut planen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja so ein Umzug mit Tieren sollte gut durchdacht sein, wir sind damals auch mit Hund Katze und Pferd umgezogen und es hat alles gut geklappt :-)
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh da warst du sicherlich froh, dass alles gut geklappt hat^^

      Löschen
  3. Stimmt, einen Umzug mit Tieren sollte gut durchdacht sein. Gerade Tiere sind sehr sensibel.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Hör bloss auf, da wir ja für näcshtes Jahr am Umzug planen sind, sind meine Katzen die größte Sorge. Vorallem, weil ich sie dann auf Grund der Entfernung nicht vorher schon aus der Schusslinie bringen kann. Sie müssen das ganze Prozedere der kompletten Packerei aller Zimmer mitmachen. Da hab ich schon richtig Angst vor. Um meine Fische natürlich auch, aber ich vermute das ist das kleinere Problem.

    Lieben Gruß, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Miezen werden froh sein, wenn sie das Ganze überstanden haben, aber nicht nur die Katzen denke ich ;).

      Löschen
  5. Ich denke gerade für HUnde und Katzen sind solche Umzüge echter Stress!

    AntwortenLöschen
  6. Das sind gute Tipps.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...