Samstag, 12. Januar 2013

Hier duerfen Katzen nach Lust und Laune kratzen

Eine Freundin von mir züchtet seit ca. 3 Jahren Katzen. Ich bin voll begeistert von den wunderschönen Birma-Katzen und hätte am liebsten selber so ein Tier, da ich mit Katzen groß geworden bin.
Leider ist das aber nicht möglich denn mein Mann hat eine Katzenhaarallergie.
Dafür haben wir aber unsere Boxerhündin die von allen geliebt wird ;).
Der Gatte meiner Freundin hat für das Wohnzimmer sogar selber einen tollen Kratzbaum  mit vielen Etagen gezimmert. Für das Katzenzimmer das sie extra für die Kätzchen eingerichtet haben, wurde zusätzlich dann aber noch ein fertiger Kratzenkratzbaum gekauft, damit die Katzenbabys auch genügend Möglichkeiten zum Spielen,Verstecken und Schlafen haben.

Katzenkratzbaum
 
Jeder Katzenhalter kennt sicherlich das Problem, das die Tiere überall an den Möbeln usw. ihre Krallen wetzen wollen. Um dabei zu verhindern, dass die  Möbel und Wände durch die Krallen der Stubentiger beschädigt werden, ist es von großem Vorteil seinen Lieblingen einen Katzenbaum aufzustellen.
Ich selber weiß aus eigener Erfahrung welchen Schaden Einrichtungsgegenstände davon tragen können. Eine unserer Katzen hatte damals als ich noch ein Kind war, unser schönes Sofa das in unserem Wohnzimmer stand, auf einer Seite total zerkratzt. Damals gab es leider noch nicht solche tollen Katzenkratzbäume wie heute.
Ich finde den selbstgebauten Kratzbaum meiner Freundin echt toll und er ist wirklich ein Unikat jedoch könnte ich das selber nicht und würde mir mit Sicherheit wenn ich Katzen hätte, einen schönen Katzenbaum kaufen.

Viele verschiedene Materialien, wie Holz oder Pappe werden für die Fertigung der Kratzbäume eingesetzt aber welches Material hierbei das Bessere ist lässt sich nicht eindeutig beantworten und natürlich letztendlich auch Geschmackssache.
Die Kratzstämme aus Pappe sind dabei vom Preis her günstiger und natürlich auch viel leichter vom Gewicht. Mittlerweile findet man auch eine riesengroße Auswahl an Bezugsstoffen in  den unterschiedlichsten Farben udn Mustern mit denen die Katzenbäume bezogen werden. Gerne wird Plüsch, oder, Fleecestoff, Sisal- oder auch Baumwolle eingesetzt. Ebenso werden auch Natur- oder Kunstfasern verwendet  und sind gerade für den Aussenbreich sehr beliebt und praktisch, da diese sehr strapazierfähig sind.

Ich würde deshalb jedem Katzenbesitzer raten, sich einen Kratzbaum für seine Katzen zu besorgen, denn so werden nicht nur die Möbel geschont, sondern die Katze hat ihren Spaß beim klettern und am wichtigsten natürlich beim Wetzen ihrer scharfen Krallen.


6 Kommentare:

  1. Wow...der ist echt schön der Kratzbaum :-) Dort würde sich mein Tiger auch wohl fühlen :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz bestimmt! Ich finde ihn auch wunderschön und er ist so groß, dass er gar nicht ganz aufs Foto gepasst hat ;)!

      Löschen
    2. Wow, das ist wirklich ein toller Kratzbaum. Ich mag große Kratzbäume sehr, da ist wenigstens genug Platz zum toben und kratzen vorhanden.

      Löschen
  2. Wir haben auch mehrere Kratzbäume, aber der von deiner Freundin ist natürlich ein wunderschönes Unikat und ein Paradies für die Katzen.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch total begeistert von dem tollen großen Kratzbaum und in Echt sieht er noch schöner aus als auf dem Foto ;)!

      Löschen
  3. Einen Kratzbaum sollte man wirklich gut auswählen und sich über die Materialien Gedanken machen.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...