Mittwoch, 15. Mai 2013

Insektenschutzgitter fuer die Fenster

Bald ist es so weit und es geht wieder los mit dem Gesumme und Gebrumme, denn wenn die warme Jahrezeit beginnt, kommen auch wieder die lästigen Quälgeister. 
Da einem Stechmücken ganz schön den Schlaf rauben können, haben wir schon viele Jahre Insektenschutzgitter an unseren Fenstern angebracht.


Fliegen und Motten sind hier eigentlich eher ungefährlich, aber Wespen, Hornissen und Mücken können wenn sie ins Haus gelangen ganz schön unangehmen werden.

Insektenschutzgitter

Meine Eltern haben eine Holzverkleidung am Haus und dort nisten sich scheinbar gerade Wespen ein, sie bauen entweder ein Wepsennest oder knabbern am Lack der Verkleidung. Deshalb sollte man nach Möglichkeit unbedingt die Fenster mit einem passenden Insektenschutz abgesichern, denn eine Wespe oder schlimmer noch ein ganzer Schwarm wenn ins Haus gelangt kann schließlich Lebensgefährlich werden. 
Aber auch um gemütliche Sommerabende geniessen zu können, ohne von bösen Plagegeistern zerstochen oder blästigt zu werden, sollte man sich und seine Familie mit den passenden Fliegengittern, die es mittlerweile in vielen Farben und Größen für Fenster oder Türen gibt eindecken. Erhältlich sind zahlreiche Insektenschutz-Produkte in verschiedenen Ausführungen.

Ein Fliegengitter Fenster oder eine Fliegengitter-Tür zum Beispiel an der Balkontüre angebracht kann hier sehr praktisch sein. Es sind aber auch Fliegengitterrollos für Türen, Fenster und sogar für Dachfläschenfenster erhältlich und wer es etwas günster mag bekommt auch gewöhnliche Fliegengitter die als Meterware angeboten wird oder als Set die man mit dem enthaltenen Klettband am Fensterrahmen anbringen kann. Für unsere Lichtschächte im Keller haben wir eine Abdeckung aus Stahlgewebe gewählt und so können Kröten, Mäuse oder anderes Getier, aber auch Blätter nicht mehr in unseren Kellerschacht gelangen.


Freunde von uns haben seit einigen Jahren alle Fenster mit stabilen Fliegengitterrahmen, die man bei Bedarf einfach ausklemmen kann versehen. Diese Anschaffung ist zwar etwas teurer als gewöhnliche Fliegengitter, die nur mittels dem mitgelieferten Klettband am Tür oder Fensterrrahmen befestigt werden, aber auch viel praktischer, da man hier nicht jedesmal umständlich den etwas lapprigen Fliegenschutz abnehmen und danach wieder mühsam anbringen muß, sondern das Ganze, dank des klemmbaren Rahmens viel einfacher zu handhaben ist.
Wir haben uns bereits auch überlegt uns diese stabilere Variante von Fliegenschutz zu kaufen, denn erstens finde ich, sieht es schöner aus und zweitens ist es meiner Meinung nach viel praktischer.

Was macht ihr degegen um die Plagegeister von der Wohnung oder eurem Haus fernzuhalten?


15 Kommentare:

  1. ich mache auch immer an den Fenstern die den ganzen Tag offen stehe so ein Fliegengitter, mich hat mal eine Mücke nachts sehr geärgert.
    Finde diese Dinger sehr praktisch

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  2. oh da erinnerst du mich an etwas,ich muss unbedingt neue fliegenschutzgitter für unsere fenster besorgen denn sonst ists im sommer hier echt übel.da wir mitten zwischen 2 abuern und nem imker und dem Mittellandkanal wohnen haben wir hier sonst im sommer immer richtig viecherplage

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das kann ich mir vorstellen, dass es bei euch notwending ist, Fliegngitter anzubringen.

      Löschen
  3. Uaaa die muss ich auch noch besorgen ... die von der Wohnung passen im neuen Haus nicht mehr ganz klasse :-(

    AntwortenLöschen
  4. Hier in der Mietwohnung versuche ich immer nur die Fenster offen zu lassen, die auch ein Fliegenschutz haben - allerdings nur so ein Netz, zum hinkleben am Rand. Das ist nicht so toll, weil es sich ja immer wieder löst... Im Haus wird alles besser ;-) Da muss dann auch etwas vernünftiges her!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da rentiert es sich dann auch im euerem neuem Haus.

      Löschen
  5. Mache auch immer an die Fenstern ein Fliegengitter

    AntwortenLöschen
  6. Sowas bräuchte ich auch, nur für meine Dachschrägenfenster von Velux, da is des sooo teuer, aber sinnvoll, denn ohne offene Fenster könnt ich net schlafen ;)

    lg Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja für unsere Dachflächenfenster brauchen wir so etwas auch noch.

      Löschen
  7. Hatte ich früher immer, da mein Zimmer den ganzen Tag aufgeheizt wurde und ich nur mit offenen Fenster schlafen konnte.. Hier heißt es Jalousinen halbwegs runter. So kommt noch Luft rein, aber durch die Schlitze keine Tiere rein..

    AntwortenLöschen
  8. Wir kleben noch solche Klebestreifen an die Fenster , das soll auch diese Plagegeister fern halten , aber ob das hilft .
    Ansonsten nehmen wir meist immer diese Fliegennetzschutz , die man in den Fensterrahmen klebt
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  9. Also ich habe auch Fliegengitter die ich im Winter raus nehme und im Frühjahr wieder rein setze. Mein Papa ist Tischler und hat sie gebaut, denn das kann ganz schön ins Geld gehen wenn man ordentliche Gitter haben möchte.
    VG zahnfeee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja super, dass dein Papa so etwas bauen kann. Stimmt, billig ist sowas nicht, aber dafür hat man jahrelang seine Ruhe für den Mücken.

      Löschen
  10. Bislang haben wir noch keine Gitter. Mal gucken, wie es wird, wenn es endlich richtig warm wird.

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe auch Fliegengitter angebracht an alle Fenster. So ist es dann doch besser gerade wenn Bienen vorbei kommen wollen. Anbringen geht ja immer sehr schnell und leicht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...