Samstag, 28. September 2013

Wenn ein Umzug ansteht

Wie ihr sicherlich wisst, muß vor einem Umzug alles gut durchdacht und geplant werden und es ist mit viel Arbeit verbunden. Immer mehr Leute, so neulich auch eine Bekannte von mir, entscheiden sich deshalb dazu, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen um das Ganze etwas zu vereinfachen.



Umzugskarton


Meine Eltern sind vor ein  paar Jahren von der Mietswohnung in ihre neue Eigentumwohnung umgezogen und haben alles selber organisiert. Dies war nicht so schlimm, weil der Umzug in der selben Straße sattgefunden hatte und das Wohnungsinventar brauchte hier nur, von einer Straßenseite auf die Andere geschafft zu werden.
Folgt ein Umzug aber in eine andere Stadt und man hat weder Nerven noch Zeit dazu, sich um alles Nötige was hierbei ansteht zu kümmern, ist es doch eher ratsam ein Umzugsunternehmen zu beauftragen.
Eine gute Umzugsfirma in Karlsruhe kümmert sich bei einem Privatumzug um alles Nötige, denn das extra dafür geschulte Fachpersonal ist für sachgerechten Ab- und Aufbau sowie dem Transport sämtlicher Möbelstücke und das gesamten restliche Inventar zuständig. So wird eine einfache und flexible Abwicklung garantiert.
Diese Umzugsfirma transportiert bei einem Firmenumzug auch sämtliche Geschäftsunterlagen. Die Unterlagen werden für den sicheren und geschützten Transport in einem Sondercontainer von einem  qualifizierten Personal, dass sich sowohl um den Abbau, Transport und um den Wiederaufbau der gesamten Geschäftseinrichtung, sowie der Maschinen kümmert. Das Ganze wird kompetent, sicher und schnell durchgeführt.
Bei  Überseeumzügen werden neben dem eigentlichen Transport auch die gesamte Planung sowie die Organisation, die Zollabwicklung durch erfahrene und zuverlässige Mitarbeiter ausgeführt.
Sollte man einen Teil des Umzugs doch lieber selber übernehmen wollen, dann findet man auf der Internetseite dieses Anbieters einen nützlichen Umzugsratgeber, der wertvolle Tipps und Ratschläge beinhaltet was man beispielsweise beim Verpacken alles beachten sollte.
Dort wird darauf hingewiesen, dass man auf das richtige Verpackungsmaterial um den  Hausrat ideal transportieren zu können wählen sollte. Außerdem fand ich den Tipp sehr nützlich wo dazu geraten wird, dass man nur so viel in die Kisten packen sollte, dass man diese auch noch mühelos heben und tragen kann, denn am Umzugstag muss man schließlich nicht nur diesen einen Karton, sondern sehr viele vollpackte Schachteln schleppen.
Bevor aber alles in Kisten verpackt wird, sollte Zerbrechliches natürlich zuerst gut eingepackt werden. Bei Umzugsspediteuren erhält man dazu spezielle Packseide. Dieses Papier ist weicher als Zeitungspapier und ist vor allem sauber und färbt nicht auf das teure Geschirr ab. Für sensible Gegenstände ist die altbewährte Luftpolsterfolie am Besten und ebenfalls beim Umzugspediteur erhältlich.
Dies sind aber nur ein paar Tipps die man dort findet und ich empfehle euch, die gesamten Ratschläge auf der Seite einmal genauer durchzulesen, dann seid ihr gut Informiert und macht beim nächsten Umzug sicherlich dann auch alles richtig.


1 Kommentar:

  1. Das ist ein guter Tipp, werde mich umschauen und die Ratschläge gut durchlesen, wir planen im nächsten Jahr auch einen Umzug.
    LG Karin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...