Montag, 9. Dezember 2013

Adventskalender Tuerchen 9

Heute öffnet sich bei mir das 9. Türchen unseres Blogger-Adventskalenders und dahinter verbergen sich gleich drei Überraschungen die euch hoffentlich gefallen werden. (Der Gewinner wurde bereits ausgelost)

Der Gewinner steht fest!

Herzlichen Glückwunsch Jennifer Linke, du hast das Set gewonnen. Bitte teile mir so schnell wie möglich deine Adresse mit, damit sich der Gewinn auf den Weg machen kann! ;)



Als Erstes möchte ich euch eine kleine Weihnachstgeschichte von meiner Oma erzählen.
Schon als kleines Mädchen habe ich gerne gebacken und da auch meine Oma jedes Wochenende leckere Kuchen gebacken hat und ich viel Zeit bei meinen Großeltern verbracht habe, so durfte ich meiner Oma, die ihrer Lebzeiten auch immer tolle Weihnschtsplätzchen machte öfter dabei helfen. Eines Tages erzählte sie mir unter unserer Weihnachtsbäckerei eine schöne Geschichte aus ihrer Kindheit.
Meine Oma war ein sehr neugieriges Mädchen und so konnte sie ihre Neugierde auch am Heiligen Abend nicht zügeln. Ihre Mama hatte ihr öfter erzählt, dass es passieren kann, dass wenn man am heiligen Abend durchs Schlüsselloch schaut, die Englein dadurch erschreckt werden und dann samt den schönen Geschenken auf und davon fliegen. Trotz dieser Warnung lugte sie mit einem Auge kurz vor der Bescherung dann doch neugierig durch das Schlüsselloch, wo im selben Moment der Christbaum geschmückt und die Geschenke darunter gelegt werden sollten. In dem Augenblick wo sie ihr kleines neugieriges Äuglein an das Schlüsselloch presste, kam ein Windhauch durch das Schlüsselloch und sie erschrak sehr darüber. Aus Angst, sie habe womöglich die Englein erschreckt, lief sie schnell zu ihrem Papa und berichtete ihm den Vorfall. Er tadelte sie und meinte, wenn sie  jetzt Pech hat, es dieses Mal keine Geschenke geben wird, weil sie mit Sicherheit die Englein verscheucht hat. Traurig, nervös und sehr aufgeregt stand sie dan vor der Türe und gewartete bis endlich das Glöckchen der Englein läutete. Als es dann soweit war, trat meine Oma ängstlich und erwartungsvoll in den Raum und siehe da, sie hatte doch Glück gehabt und die Englein nicht verscheucht, denn unter  dem Tannenbaum lagen nicht nur für ihre Geschwister, sondern auch für sie wunderschöne Geschenke.  
Wer hat ihr wohl durch das Schlüssel ins Auge gepustet? ;)

Als zweite Überraschung habe ich für euch noch ein Plätzchenrezept, dass ihr  gerne nachbacken dürft. Hierbei handelt es sich um das Originalrezept, so wie meine Oma die Plätzchen immer gebacken hat.

Zammababde Platzl  (Zusamengeklebte Plätzchen) ;)

Zutaten:
200g Mehl
150 Speisestärke
200g Butter
1 Ei
150g Zucker
1 Messerspitze Backpulver

Zubereitung.
Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig mit den Händen kneten und ca. 1 Stunde im Kühlschrank in Folie Gewickelt ruhen lassen. Danach den Teig auswellen und Plätzchen ausstechen ( evtl. mit den Formen die ihr von mir mit etwas Glück gewinnen könnt). ;)
Die Plätzen auf ein, mit Backpapier ausgelegtes, Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 10 - 15 Minuten goldbraun backen.
Nach dem Backen in etwas Puderzucker wenden und die eine Hälfte mit Johannisbeergelee bestreichen und zusammenleben.
 

Gewinn von Türchen Nr. 9


Als dritte Überraschung, damit ihr eure Plätzchen auch ausstechen könnt, habe ich einen netten und nützlichen Gewinn für euch. Der Preis besteht aus zwei süßen Ausstechformen, einmal einem Stern und einem süßen Elch, an denen noch ein Holzweihnachtsanhänger und ein Glöckchen hängt. Um nach getaner Arbeit etwas entspannen zu können, lege ich euch noch einen Badezusatz für ein wohltuendes Entspannungsbad mit ins Päckchen.

Wenn ihr diesen Preis gewinnen möchtet, hinterlasst mir einfach einen netten Kommentar in dem ihr mir unter anderem erzählt ob ihr heuer schon Weihnachtsplätzchen gebacken habt. Wer dann noch zusätzlich einen Tipp abgibt und es richtig errät, wer meiner Oma damals durchs Schlüsselloch ins Auge gepustet hat, bekommt von mir ein EXTRA- Los.

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen dürfen alle Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Anonyme Teilnehmer werden kommentarlos ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am 09.12.2013 um 23.59 Uhr. Der Gewinner wird per Los ermittelt und hier auf meinem Blog bekannt gegeben und muß mir im Anschluss über mein Kontaktformular oder per e-Mail innerhalb drei Tagen seine Adresse mitteilen, sonst wird neu ausgelost.

Wo sich  das Türchen 10 öffnen wird, erfahrt ihr morgen wieder im wunderschönen Adventskalender der Weihnachtsbloggerei!


23 Kommentare:

  1. Ich denke, es war die Mama die ihr ins Auge gepustet hat ;-)
    Ich selbst habe noch keine Plätzchen gebacken da mir die Zeit fehlte. Meine Tochter drängeld aber schon und ich werde wohl Dientsag einen Backtag einlegen :-)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, toller Preis, vor allem der Elchausstecher. Ich habe dieses Jahr schon gebacken, allerdings bisher erst eine Sorte Plätzchen.
    Zu deiner Oma würde ich mal vermuten es War ihre Mutter.

    AntwortenLöschen
  3. Leider habe ich es bislang noch nicht geschafft Plätzchen zu backen. Aber die Zutaten habe ich mir schon besorgt. Mal schauen ob es diese Woche noch was wird.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, eine wirklich süße Weihnachtsgeschichte... das kenn ich auch, von früheren Zeiten... aber da wurde auch gerne mal das Schlüsselloch von innen verklebt *lol*... christkind will ja nicht entlarvt werden *lach*. Aber eine wirklich schöne Geschichte... und der Elchausstecher, den find ich ja mal klasse.. wo ich Elchis doch so gerne mag, versuch ich da gerne mein Glück.

    Wünsche weiter eine schöne und besinnliche Advents und Weihnachtszeit

    Lg Bibi

    AntwortenLöschen
  5. Ach je, ich schussel, hab die Hälfte doch glatt vergessen ... denn klar haben wir schon Plätzchen gebacken. tolle Engelsaugen, Kokosmakronen und Vanillekipferl, aber auch schon alles geplündert ;) Das heisst ich darf wieder loslegen ;)
    Und wer da wohl gepustet hat ??? Na das Christkind (Mama) natürlich ;)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    das ist ja eine süße Geschichte, ich denke es war ihre Mutter.

    EIn paar Plätzchen habe ich schon gebacken (Vanillekipferl und Nußtaler)
    aber es liegt noch einiges an Weihnachtsbäckerei vor mir.

    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  7. So ein wahnsinnig süßer Gewinn, da möchte ich gern mit in den Lostopf.

    Schöne Geschichte von deiner Oma :-) Ich vermute, dass es ihre Mama, also deine Uroma war.

    Ja, ich habe gestern gebacken, zum Kaffee. Allerdings war das ein Fertigteig aus dem Kühlregal. Das Schwarz-Weiß-Gebäck war total lecker und hat uns positiv überrascht.

    Lieben Gruß,

    Martina

    AntwortenLöschen
  8. huhu,

    das gewinnspiel gefällt mir und das Rezept werde ich sicher mal ausprobieren. ich habe gestern mit meinen kiddys die zweite Ladung kekse gebacken. ganz normale zum ausstechen und haferflockenhäufchen. nächstes Wochenende ist noch Spritzgebäck dran.
    folge dir bei GFC als solena.

    lg karin

    karin.harbig@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. So ein Zufall - "Plätzchen backen mit Mama" stand heute hinter dem Adventskalendertörchen meines jüngsten Minimonsters :-)

    Wir werden uns heute mal an Gewürzmakronen und Engelsaugen heranwagen. Ich bin gespannt, wie es wird.

    Liebe Grüße

    Sandra aus der Kinderküche

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe vorletztes Wochenende schon gebacken, in der Woche komme ich da nicht zu. D.h. mit den Kleinen mache ich noch Ausstechplätzchen - aber in kleiner Menge! ;)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Die geschichte ist ja genial, denke auch das es die Mutter war :-)
    Plätzchen hat dieses Jahr diesmal mein mann gebacken :-)
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  12. Hallöchen,

    ich backe erst nächste Woche. Ich bin noch im Klausurenstress. :( Aber dann auf jeden Fall Vanillekipferl. :)

    LG
    Xenia
    xeniaspielt@safe-mail.net

    AntwortenLöschen
  13. Schön da denke ich mal das Kekse backen Spaß macht und ich habe Noch keine kekse selber gebacken
    cordes849@gmail.com

    AntwortenLöschen
  14. Huhu, wir haben schon zwei Mal Plätzchen gebacken und noch einmal bei der Oma... uns sie sind wirklich lecker geworden. Gerne bei deinem Gewinnspiel dabei, würde gerne gewinnen :) Wer deiner Oma durch das Schlüsselloch ins Auge gepustet hat? Mmh, ich denke auch mal, dass es ihre Mama war...

    Liebe Grüße
    StephanieSandfort@onlinehome.de

    AntwortenLöschen
  15. Hey :)

    Es war bestimmt ihre Mutter. :)
    Ich würde gerne auch am Gewinnspiel teilnehmen! :)

    erreichbar bin ich unter: wirmoegensbunt@gmx.de

    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  16. Huhu, das Rezept kenne ich och nicht- wird gleich gemerkt!
    Wir haben bislnag eine Rutsche Butterplätzchen und Vanilliekipferl gebacken.

    Viele Grüße,
    Tante Trulla

    AntwortenLöschen
  17. Eine schöne Idee ;-) Die Geschichte und das Rezept gefällt mir gut! Ich glaube auch, dass es die Mama war die gepustet hat.

    Ja, ich habe schon sehr viele Plätzchen gebacken, die ich auch noch auf meinem Blog vorstellen werde. LG

    AntwortenLöschen
  18. Das Bad klingt verlockend :)

    AntwortenLöschen
  19. Dankeschön für das schöne Rezept!
    Ich habe Spritzgebäck gemacht - Tip: man kann sie mit der Spitze auch in Schokolade tauchen - das schmeckt uns Allen super, besonders meinen 5 Enkelkindern, die sind Plätzchenliebhaber ohne Ende!

    Eine schöne Vor- und Weihnachtszeit wünscht Dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  20. Hallo du Liebe,

    ich habe noch nicht mit dem Backen angefangen, aber es wird noch etwas kommen. Und ich nehme an, dass die Mutter gepustet hat. :)
    Ich wünsche dir eine besinnliche Weihnachtszeit, ein schönes Fest und ein frohes neues Jahr.

    Liebe Grüße,
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  21. Hallo :)
    Schöne kleine Gewinne sind das! :)
    Bisher habe ich wie ich zu meiner Schande gestehen muss dieses Jahr noch keine Plätzchen gebacken! Normalerweise bin ich was das angeht früher dran, aber dieses Jahr kam irgendwie immer was dazwischen. Ich habe mir aber vorgenommen am Dienstag welche zu backen. Da dürfen dann Butterplätzchen, Kokosmakronen, Spitzbuben und Vanillekipferl nicht fehlen!
    Wer deiner Oma ins Auge gepustet hat? Na das Christkind natürlich! Ist doch glasklar oder?? ;)

    Liebe Grüße

    Frutilla

    frutilla2704(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  22. Herzlichen Glückwunsch an Jennifer Linke! ;)

    AntwortenLöschen
  23. HGW an Jennifer Linke. Viel Spaß mit dem Gewinn.

    LG Romy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...