Freitag, 10. Januar 2014

Trickbetrueger lauern ueberall

Ein älterer Bekannter unsere Familie kauft die meisten Produkte,.die er benötigt, vor Ort. Falls er aber doch einmal was aus dem Internet bestellen möchte, bittet er seinen Sohn, dies für ihn zu erledigen.
Neulich klingelte es an seiner Haustüre und ein Lieferbote eines Paketdienstes hatte ein Päckchen in der Hand, das auf seinen Namen adressiert war und an ihn zustellen wollte. Da der ältere Herr sich aber 100 % sicher war, dass er nichts bestellt hatte, nahm er das Paket dann aber nicht an.
Zum Glück erinnerte er sich nämlich an einen Zeitungsartikel den er erst kürzlich gelesen hatte, in diesem vor gemeinen Trickbetrügern gewarnt wurde. Das Opfer des vollendeten Betruges um den es in dem Artikel ging war in diesem Fall eine Rentnerin. Die Geschädigte bekam mehrmals telefonische Werbeanrufe mit seltsamen Geschichten aus dem Bereich des Verbraucherschutzes und wurde darin unter Androhung zur Geldeintreibung aufgefordert. Sie sollte so schnell wie möglich einen Brief per Nachname annehmen, der einen Wert von über 100,- Euro hatte und leider hat sie den Brief dann auch angenommen. Erst als die Rentnerin die Briefsendung öffnete, fand sie darin eine wertlose Broschüre zum Thema Verbraucherschutz. Weiterhin erfuhr unser Bekannter, dass es sich sich bei diesem Vorgehen um eine bundesweite Abzocke und Betrug durch illegale Telefonwerbung handelt. Die Polizei rät hier aufzupassen und niemals eine Postsendungen anzunehmen, die nicht tatsächlich bestellt worden ist. Betroffene sollten jegliche Zahlungsaufforderungen ignorieren, wenn es sich ganz offensichtlich um eine nicht bestellte Leistung handelt, die womöglich in betrügerischer Absicht zugestellt werden soll.
Unser Bekannter hatte hier großes Glück, weil er schließlich durch den Zeitungsartikel vorgewarnt war. Da er weiß, dass wir des öfteren Päckchen und Pakete bekommen, hat er uns freundlicherweise angerufen und vor dieser betrügerischen Masche gewarnt. 
Sollte man dennoch einmal auf einem solchen Betrug hereinfallen kann man sich im Internet Hilfe holen und hoffen, dass schnell herausgefunden wird, wer hinter einer solchen Machenschaft steckt.

 

3 Kommentare:

  1. Ich glaube gerade die älteren Menschen sind für Trickbetrüger die idealen Opfer. Leider. Immer wieder hört und liesst man von solchen Machenschaften.
    lg

    AntwortenLöschen
  2. Puh, die lassen sich immer wieder was neues einfallen... Wirklich schlimm!
    Ich lasse Dir mal einen dicken Drücker da <3

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt es ist schlimm geworden
    Liebe Grüße Margit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...