Dienstag, 28. Juni 2016

Ein paar Infos ueber gruenen Kaffee

 ANZEIGE
Grüner Kaffee war mir bis vor ein paar Tagen völlig fremd. Eine Freundin erzählte mir neulich als ich sie traf, dass dieses neue Trend - Getränk aus den USA angeblich beim Abnehmen helfen soll. Neugierig wie ich bin, habe ich mich jetzt einmal etwas genauer darüber informiert und nachgelesen, was grüner Kaffee überhaupt ist.

Was ist eigentlich grüner Kaffee?

Nicht, wie häufig vermutet, ist grüner Kaffee eine eigene Anbausorte, sondern es handelt sich um Roh-Kaffeebohnen. Kaffeebohnen sind vor der Röstung entweder grün, dann sind sie noch unreif, erst später werden sie gelb, dann rot und schließlich braun. Grüner Kaffee schmeckt eher säuerlich und wird so normalerweise auch nicht als Heißgetränk wie normaler Kaffee getrunken. Grundsätzlich sind die Wirkungen des Koffeins bei grünem Kaffee fast die gleichen wie bei geröstetem Kaffee. Die Menge an Koffein in grünem Kaffee Extrakt ist jedoch sehr gering. In einer Tagesdosis mit grünem Kaffee ist weniger Koffein enthalten als in einer normalen Tasse Kaffee. Hauptsächlich kommt grüner Kaffees als Extrakt zum Einsatz.

Warum bereits viele Menschen beim Abnehmen grünen Kaffee verwenden!


Entscheidend für die Wirkung soll die enthaltene Chlorogensäure sein, die bei regelmäßiger Einnahme ganz einfach Körpergewicht und Körperfett reduzieren soll. Grüner Kaffee wirkt natürlich auf den Organismus, indem er den Kalorienverbrauch erhöht und somit hilft, ohne große Anstrengung in nur wenigen Monaten die überflüssigen Pfunde loszuwerden.
Das Nahrungsergänzungsmittel findet sich mittlerweile häufig als Zusatz in verschiedenen Getränken oder auch in Snacks, Schokolade oder Kaugummi. Grüner Kaffee ist in Kapselform, aber manchmal auch in Beuteln erhältlich und lässt sich so ganz einfach wie Tee aufgießen. Am häufigsten wird der Extrakt des grünen Kaffees jedoch in Kapseln abgefüllt , die als Mittel gegen Übergewicht helfen.
Weitere gesundheitliche Einflüsse sind, dass die Chlorogensäurepostiv im Darm und fördert die Aufnahme von Glucose im Blut. Das Trinken von grünem Kaffee nach den Mahlzeiten kann somit auf Dauer den Blutzuckerspiegel senken. Langfristig kann man so angeblich auch Diabetes vorbeugen. Weitere Untersuchungen ergaben, dass die Einnahme für einen Schutz des Erbgutes (DNA) sorgen und das Risiko, am Alzheimer zu erkranken senken kann.
Ob das Trinken oder Einnehmen von grünem Kaffee beim Menschen tatsächlich all diese positiven Effekte erzeugt, kann ich leider nicht beantworten. Probieren würde ich es dennoch ,wenn ich einmal wieder vorhabe ein paar Kilos abzunehmen. Ich frage morgen gleich einmal meine Freundin wenn wir uns wieder treffen ob sie selber mittlerweile bei ihrer Diät die sie gerade macht, den grünen Kaffee schon ausprobiert hat. Ich bin schon sehr gespannt.
Alles über grüner Kaffee Erfahrungen und viele interessante Infos, könnt ihr auf der Seite von: http://www.greencoffee-gruenerkaffee.de/ nachlesen.

 

1 Kommentar:

  1. Vanessa Celone03.07.16, 23:04

    Also ich habe mal eine Art Kur gemacht mit diesen Grüner Kaffee Kapseln von Sanasis und kann sagen: Ja es hilft. Logischerweise muss man auch hier sich bewegen und nimmt nicht einfach nur ab, weil man ein paar Tabletten schluckt!!

    Aber zur Unterstützung allemal zu empfehlen!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...