Donnerstag, 5. Oktober 2017

Die Grillsaison ist beendet

 - Anzeige -

Die Grillsaison ist für heuer beendet, also zumindest bei uns und so putze und verstaue ich jetzt schon langsam einmal einige Gartenutensilien und sonstiges Zubehör, damit diese nächtes Jahr wohlbehalten im Frühling wieder herausgeholt werden kann.





 



Natürlich gehört hierzu auch das saubermachen unseres Grills. Der hat es nämlich mehr als nötig und soll uns wenn möglich noch ein paar Jahre dienen und dabei ansehnlich aussehen. Aber wie reinige ich am Besten unseren Grill? Dazu habe ich mich einmal wieder auf die Suche im Internet nach praktischen Tipps,Tricks und Ratschlägen gemacht. Wir besitzen ja auch einen kleinen Webergrill den ich natürlich so gut es geht sauber machen möchte. Neu war mir, dass der optimale Grillrost-Reiniger alleine die Hitze vom Grill ist. So komisch es sich anhören mag, aber für den Grillrost ist es die Beste  und einfachste Reinigung. Dazu schließt man einfach den Deckel des Grills und heizt ihn auf. Was ich wirklich nicht für möglich hielt ist, dass alle angebrannten Grillreste nach ca. fünfzehn Minuten verbrannt sind und dann kinderleicht mit einer Bürste oder einer speziellen Grillbürste, entfernt werden können. Es gibt auch spezielle Sprays mit denen der Grillrost vorher schon besprüht wird. Das besprühen soll verhindern, dass die Speisen die man grillen will, nicht so anhaften oder ankleben. Aber wir verwenden sowieso immer Alu-Grillschalen, welche ich nach dem Grillen dann einfach wegwerfe.Aber wie gesagt reinigt sich der Grillrost, wenn er doch einmal beschmutzt wird,  durch  die hohe Hitze fast von alleine. Den Rest des Grills muss man dann aber mit der Hand putzen. Leider ist beim Grillen auch immer Fett mit im Spiel und diese Fettbeläge können am Besten mit einem fettlöslichen Putzmittel entfernt werden. Auch für das äussere Grillgehäuse und den Grill-Deckel gibt es spezielle Grillreiniger. Ich benutzte dazu bisher aber immer heißes Wasser mit einem Spritzer Spülmittel und einen herkömmlichen Küchenschwamm um die unschönen Fettrückstände vom Grillgehäuse zu lösen. Hierzu sollte der Grill am Besten noch lauwarm sein, denn dann lassen sich diese Rückstände am einfachsten entfernen.

Ein paar brauchbare Tipps konnte ich jetzt finden und so werde mich in den kommenden Tagen, solange das Wetter noch einigermaßen mitspielt dann ans Grillputzen machen.


2 Kommentare:

  1. Wie schon bei Euch beendet :-) wir grillen auch bei schlechten Wetter
    LG Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir grillen nur im Sommer und da auch nur bei schönem Wetter. ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...