Dienstag, 2. Oktober 2012

Boxer Ivy allein zu Haus

Heute möchte ich, Boxerhündin Ivy euch einmal erzählen, was ich in meinem 9 jährigen Hundeleben bisher alles so angestellt habe. Aber nicht dass ihr jetzt denkt ich bin eine ungezogen Hundedame.

Nein... neeein... im Großen und Ganzen bin ich gaaanz lieb und brav. Bis auf ein paar klitzekleine Schandtaten habe ich noch nichts schlimmeres Angestellt. Doch ganz ehrlich ;)!!!



Nur einmal gab es mächtig Ärger, da war noch ein ganz kleines Hundemädchen. Ich sah wie mein Frauchen aus dem Wohnzimmerschrank ein Buch nahm und es kurz darauf auch gleich wieder reinstellte, ganz verdutzt dachte ich, super, das könnte man doch gut zum Spielen verwenden. Als mein Frauchen aus dem Wohnzimmer ging, schlich ich mich langsam an den Schrank, schnappte mir das Buch und fing an, die Seiten des Buches, zu lösen und anzuknabbern. Dieses Spielchen dauerte aber nicht lange, denn mein Frauchen kam wieder zurück und als sie das Malöur sah, war sie gar nicht erfreut und hat ganz feste mit  mir geschimpft. Pffff..., nur wegen so einem doofen Buch!?
Ja o.k. bei dem Buch handelte es sich nicht um ein normales Buch sondern um das Familienstammbuch :(, was immer das auch ist und woher sollte ich das denn auch wissen? Ein Hund kann nicht lesen und außerdem war ich ja noch ein Welpe.

An eine andere Schandtat kann ich mich auch noch gut erinnern. Mein Frauchen wollte ein altes, kaputtes Federkissen entsorgen, aber bevor ihr das gelang hatte ich das Kissen erwischt. Ich war ganz entzückt vom Inhalt, der wie Schneeflocken , die ich ja eh so liebe, in der Luft umherflogen. Ohhh jeee ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie es überall aussah. Zum Glück spielte sich das Ganze Schauspiel draußen im Garten ab und mein Frauchen musste so lachen, als sie mich mit den ganzen Federn sah, aber seht selbst wie ich lustig ich aussah ;). Aber lacht mich nicht aus ;).


Boxer Ivy mit Federn

Apropo Schneeflocken, für den Winter da brächte ich mal einen dicken Wintermantel, da ich ja mittlerweile (aber nur fast) schon eine Hundeomi bin ;).

Noch etwas das ich mal angestellt habe möchte ich euch erzählen. Im Sommer, hatten mich mal die  Bienchen geärgert. Nein ich hatte gar nicht angefangen.
Ich hatte im Garten eine schönes Blumenbeet mit vielen bunten Blümchen entdeckt. Aber irgendwas flog, summte und surrte dort so laut umher, dass musste ich mir unbedingt einmal von der Nähe  betrachten. Aber nur betrachten ging nicht, denn diese komischen kleinen Sumsebienchen summten um mich herum und wenn ich sie mit meiner Schnauze angesoßten habe, dann wurden die auch noch sauer und stachen mich in mein Hunde- Schnäuzchen. Ohh, ich kann euch gar nicht sagen wie sauer ich dann geworden bin. Die stechende Truppe wollte ich natürlich verjagen, denn so geht es nicht, aber es gelang mir leider nicht. Zum Glück kamen meine Menschen und haben mich gerettet ;). Ganz dick war damals meine Backe geschwollen. Auf dem Foto seht ihr es ganz deutlich. Um mich wieder einmal bei so einem Ansturm schützen und verkriechen zu können, wäre eine Transportbox, die ich dann als Hundehütte benutzen könnte super.

Boxer Ivy mit dicker Backe

Mein letzter Streich ist noch gar nicht so lange her.
Da ich ständig hungrig bin, haben mir meine Besitzer schon oft in Papier oder in einer Schachtel verpackte und versteckte Leckerchen gegeben. Auch gegen die Langeweile ist so was total toll.
Doch stellt euch mal vor, neulich kam jemand in unseren Garten und ich habe davon gar nichts mitbekommen, obwohl ich auch draußen war, komisch.... ! Als ich vor die Haustüre lief stand da eine kleine längliche Schachtel. Ochhh dachte ich mir, mein Frauchen verwöhnt mich heute aber wieder. Da ist  bestimmt etwas leckeres für mich drin. Ich inspizierte das Teil einmal genauer und nach einigen Versuchen es zu öffnen gelang mir dass dann auch. Juhuuu, die Freude war groß, denn darin enthalten waren lauter weiße ovale Leckerchen, die ich im ersten Moment gar nicht fressen konnte, weil sie so glatt waren. Doch ich biss einfach mal fester rein und dann zersprang dieses komische Ding und es lief etwas leckeres heraus. Im Nachinein weiß ich was es war, denn einer meiner Kinder fragte im Anschluss, ob die 10 Eier die vor der Hasutüre standen für mich waren.
Ich war pappsatt und hab dann gemütlich im Hof geschlafen, aber in der Nacht war es mir dann schlecht und die ganze Eierschale wollte wieder raus. Das ist doch komisch oder???
Damit mich mein Frauchen in Zukunft überall mit hinnehmen kann und keinen Unfug treiben kann und auch im Auto bequem und beschützt liegen und mitfahren kann, wäre eine tolle Autoschondecke das richtige für mich.

So das wars für heute von mir, ich hab genug erzählt. Ich hoffe ihr habt jetzt keinen schlechten Eindruck von mir, denn wie ich schon erwähnt hatte, bin ja eigentlich sonst immer eine ganz brave Hündin.


8 Kommentare:

  1. Ach Ivy du macht's ja Streiche -;)
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  2. Na Ivy, wann kommt der nächste Streich.
    Schöner Bericht Gabi

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  3. Eure Ivy ist einfach nur süß :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ivy ist echt eine ganz Süße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ivymaus ist ein Schatz. Ihr kann man nicht mal böse sein, wenn sie auch mal Unfug getrieben hat :).

      Löschen
  5. Das hat die Ivy echt toll geschrieben ;-)) Und was für eine süße Hundeomi Du bist!!!

    AntwortenLöschen
  6. Ach je und ich dachte schon, Roxy wäre schlimm...aber es geht ja noch schlimmer! Super geschrieben, ich musste richtig lachen. :)
    LG Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...