Montag, 21. Januar 2013

Kuchen backen und geniessen ohne Reue

Wenn ich ehrlich bin macht mir das Kuchenbacken schon seit meiner Kindheit, viel mehr Spaß als das Kochen. Zum Glück habe ich aber zwei Männer (meinen Mann und meinen jüngeren Sohn) die oft und gerne kochen und so kann ich mich eher meiner Vorliebe, dem Backen widmen.
Wenn nur die leckeren Kuchen nicht so viele Kalorien hätten und man nicht jedesmal wenn man zwei Stücke davon gegessen hat ein schlechtes Gewissen haben müsste, wegen den vielen Kalorien die süße Backwaren in der Regel haben.


 
Zum Glück bin ich jetzt durch Zufall jetzt auf eine Webseite gestoßen die ein tolles Stevia Produkt anbietet, nämlich steviola.

Viele von euch werden sich jetzt fragen was steviola denn eigentlich genau ist?
Hierbei handelt es sich um einen konzentrierten Süßstoff  der stevia rebaudiana, einer Pflanze deren Süßkraft 300 mal stärker als normaler handelsüblicher Zucker ist.
Mit steviola brauche ich in Zukunft kein schlechtes Gewissen mehr zu haben wenn ich einmal ein Stückchen mehr vom leckeren Kuchen oder dem Gebäck nasche und das Beste daran ist, dass man die Lieblingsrezepte nicht einmal mehr abändern muß, so wie es bisher immer der Fall war, wenn man mit Stevia gebacken hat, denn Dank der praktischen 1:1 Dosierung kann man nämlich diese Streußsüße in der gleichen Menge wie handelsüblichen Haushaltszucker verwenden.

steviola eignet sich aber nicht nur zum Backen oder Kochen. Es ist auch zum Süßen von Getränken wie zum Beispiel Kaffee, Tee oder Nachspeisen usw... geeignet.

Es ist als als Streusüße, als Tab und als Fluid erhältlich

steviola ist in gut sortierten Lebensmittelgeschäften erhältlich oder man kann es auch direkt auf der Website von steviola bestellen.


Also ich finde es toll, dass man die süßen Momente im Leben in Zukunft ohne schlechtes Gewissen und Reue in Zukunft zuckerfrei genießen kann und steviola dabei keinerlei künstliche Süß- und Aromastoffe enthält und sogar frei von Farb- und Konservierungsstoffen ist.



8 Kommentare:

  1. ich habe das auch ...und bin sehr zufrieden .aber zuhause wurde gemotzt benutze es trotzdem weiter .lg Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warum wurde denn gemotzt? ;)

      Löschen
    2. Du weist doch Gabi was die fam net kennt mag sie net .Lg

      Löschen
  2. Ich muss mal Stevia auch ausprobieren. Danke für den Tipp. Ich muss zugeben, dass ich Zucker viel verwende.

    AntwortenLöschen
  3. Sag mal Bescheid, wenn Du das auch mal bei einem Kuchen oder Keksen ausprobiert hast! Für Getränke brauche ich es nicht, aber wenn man bei Kuchen und Co. kaum einen Unterschied merkt, werde ich es auch versuchen

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe es mal in Pulverform probiert, und ich fand es nicht gut. Ich habe Durchfall davon bekommen :(
    Aber so etwas ist ja auch immer Geschmackssache.
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Ich werde es demnächst auch endlich mal kaufen und testen! Danke für deine Meinung!
    Ich verfolg dich jetzt übrigens und würd mich über Gegenverfolgung freuen :-)
    GLG Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ich nutze für Tee und Kaffee auch meistens wenn es Nötig ist Stevia pulver. Also dafür geht es und habe mich auch schon dran gewöhnt an den Geschmack.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...