Samstag, 22. Juni 2013

Reishi - der Vitalpilz

Der Reishi, dessen Name übersetzt „Pilz der Unsterblichkeit“ bedeutet, wird in Asien bereits seit ca. 4000 Jahren als Naturheilmittel verwendet. Er gilt als eines der wirksamsten und vielfältigsten Mittel zur Stärkung des Körpers. Inzwischen wurden sogar auch viele der überlieferten Wirkungen  in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen  aber noch nicht vollständig erforscht.

Der Reishi Pilz ist ein universelles Heilmittel und enthält bioaktive Inhaltsstoffe, wie unter anderem Polysaccharide und Antioxidanzien, diese die Abwehrkräfte stärken und die Zellen schützen. Er enthält außerdem eine Vielfalt an Vitamine, Mineralien, Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate, Der ausgleichend wirkende Vitalpilz wird in Pulverform oder als Extrakt  und Tee angeboten und istinzwischen auch in Deutschland sehr verbreitet. Der Reishi hat eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System und kann zur Stärkung des Immunsystem eingenommen werden. Auch  bei Schlafstörungen hat er sich bewährt und wird sogar bei Anti-Aging Produkten eingesetzt. Nur als  Speisepilz eignet sich dieser Pilz eher nicht, weil er leider einen sehr bitteren Geschmack hat. Dafür findet er eine vielseitige Verwendung als Vitalpilz.
Weitere Infos dazu bei GAMU GmbH - Institut für Pilzforschung

Auf deutsch heißt der Reishi  "Glänzende Lackporling" und kommt hierzulande in Parks und Gärten, in Auenwäldern, Eichen und Hainbuchenwäldern und an Sümpfen vor. Oftmals wird er an lebenden Stämmen von Eichen, Birken, Buchen, Kirschbäumen und Erlen, aber auch an Lärchen und Kiefern zu entdecken. Im Jungstadium sieht der Pilz wie ein rötlicher Finger aus, der aus dem Substrat ragt. Im Laufe seines Wachstums wird er dann immer länger  und verzweigt sich manchmal am Ende um dann schließlich eine Art Hut zu bilden, wie auf der Abbildung oben gut zu erkennen ist. In Belgien wird der Reishi inzwischen auch für floristische Zwecke kultiviert und als Dekoration für Blumengestecke verwendet.

Wie ihr seht sind in diesem Pilz viele Wirkstoffe enthalten, die den Lackporling so wertvoll machen und das nicht nur im asiatischen Raum sondern mittlerweile auch bei uns.


7 Kommentare:

  1. ich hab vor deinem Beitrag von dem Pilz noch garnichts gehört,finds echt interessant wofür der alles eingesetzt werden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Petra, ich hatte zwar vorher zwar schon öfter davon gehört, war aber selber erstaunt bei meinen Recherchen, wie vielfältig einsetzbar er ist.

      Löschen
  2. Was soll das sein - ein Vitalpilz? Noch nie gehört... Aber interessant, das man ihn sowohl für Anti-Aging als auch als Blumendeko verwenden kann....Was es nicht alles gibt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das auch sehr interessant :)

      Löschen
  3. Finds echt interessant Schönen Sonntag LG Margit

    AntwortenLöschen
  4. der sieht ja lustig aus! mein schwie-va benutzt neuerdings auch so pilz-pillen, die sich gut auf seine verdauung auswirken sollen, er ist davon ganz begeistert. und pu-erh (oder so) soll ja auch ein guter pilz-zusatz für tee´s zur fettverbrennung sein..

    LG, Inka

    AntwortenLöschen
  5. Sowas finde ich total spannend. Ich habe schon sehr gute Erfahrungen mit Naturprodukten gemacht und wenn ein Pilz helfen kann - warum nicht!? Liebe Grüße Simone

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...