Samstag, 7. September 2013

Schweizer Bürli selbstgebacken

Eine Freundin hatte mir vor ein paar Wochen von den leckeren Schweizer Bürli vorgeschwärmt, die sie mittlerweile schon öfter zum Frühstück gebacken hat. Sie hat mich so neugierig gemacht, dass ich es selber einmal ausprobieren wollte.



Schweizer Bürli

Ganz spontan ist mir dann letzte Woche am Abend eingefallen, dass ich den Teig zubereiten könnte, damit wir am nächsten Morgen frische Brötchen haben. Sofort habe ich das Rezept gesucht und mußte festestellen, dass ich leider nicht alle Zutaten die ich dafür benötigt hätte im Haus hatte.

So habe ich kurzerhand das Rezept einfach etwas abgewandelt.


Schweizer Bürli (a la Gabi)

500 Weinzenmehl (oder 400g Weizen und 100g Dinkelmehl )
350 ml laumwarmes Wasser
1- 1,5 Teelöffel Salz
1 Päckchen Trockenhefe (oder frische Hefe)

Hefeteig für Schweizer Bürli


Teilinge für Schweizer Bürli


Aus dem Zutaten einen Hefeteig kneten und in einer Schüssel mit Deckel über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
Am nächsten Morgen als erstes den Backofen auf 220° vorheizen, dann den Teig in der Zwischenzeit leicht bemehlen und aus dem Teig Nocken abstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten . Die Teiglinge mit einem Pinsel mit etwas Wasser einstreichen, in den Backofen schieben und auf den Boden des Backofnes evtl. zusätzlich ein hitzbeständiges Gefäß mit kochendem Wassewr stellen, damit die Schweizer Bürli schön knusprig werden. Die Schweizer Bürli ca. 20-25 Minuten fertig backen.


Schweizer Bürli im Backofen

Ich werde die Schweizer Bürli jetzt öfter backen,denn ich finde es sehr praktisch, dass man den Teig schon am Vorabend zubereiten und am nächsten Morgen in höchstens 30 Minuten frische, leckere Brötchen zum Frühstück servieren kann.

Versucht es ruhig auch einmal. Es geht ganz einfach und die Schweizer Bürli schmecken sooo lecker. ;)


25 Kommentare:

  1. Sind noch welche da? Ich fahre grade los, werde Hunger haben, wenn ich da bin o.O Hiiiiiiiiiiiiilfe mach diesen Krach hier weg ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sind leider keine mehr da, aber bist du hier ankommst, habe ich nochmal einen Schwung fertig. Ok ;)???

      Löschen
    2. Alles klar, ruhig Blut Manu! :D

      Löschen
    3. Ich bin tauuuuuub ^^ das noch bis 20 Uhr, ich streike

      Löschen
    4. Du bist wirklich nicht zu beneiden! ;)

      Löschen
  2. Noch nie davon gehört aber sieht sehr lecker aus! Gerade wenn man sie schon vorbereiten kann finde ich das sehr praktisch! Werde es gerne einmal ausprobieren :o)
    Wünsche Dir ein tolles WE :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Miriam, das wünsche ich dir auch. Ja, probier die mal aus, die sind echt gut. ;)

      Löschen
  3. DANKE für das schöne Rezept, werde Heute Abend den Teig ansetzten
    und Morgen die Bürli backen, freue bin schon gespannt wie sie schmecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne doch. Gutes Gelingen! ;)

      Löschen
    2. Teig ist schon im Kühlschrank....

      Löschen
    3. Ohhhh, da bin ich aber mal gesapnnt! ;)

      Löschen
  4. Von diesen Teilchen habe ich ja noch nie etwas gehört - klint aber prima, weil man den Teig am Vorabend noch vorbereiten kann und man am nächsten Tag nur noch backen muss und dann frisches Gebäck auf dem Tisch steht... was ein Zufall, das morgen Sonntag ist! =P Danke für das prima Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen. Sag mir wie sie euch geschmeckt haben.

      Löschen
  5. das klingt ja wirklich klasse! und das man es auch vorbereiten kann ist super! werde ich auf jeden fall nachmachen! danke für das rezept liebe gabi!

    Liebe grüße, inka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte Inkalein.;) Ich finde es auch total praktisch, dass man den Teig schon am Vorabend zubereiten kann.

      Löschen
  6. Oh, die sehen ja so lecker aus. Gar nicht so schwer nachzubacken. Muss ich unbedingt auch mal ausprobieren.
    lg und danke für das Rezept

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte schön, nichts zu danken. :D

      Löschen
  7. Jammjamm lecker oh heute Abend ist das aber Gemein. So viele leckere Sachen.

    AntwortenLöschen
  8. die klingen ja sehr lecker, muß ich mal ausprobieren.

    LG Biggi

    AntwortenLöschen
  9. Mhh das sieht lecker aus :-))Wirklich einfach ...werde es mal probieren !

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt wirklich sehr lecker ist bestimmt auch was für unsere kleinen Krabbelgruppenkinder.
    Die essen liebend gerne Brötchen.

    LG
    Mama2012

    AntwortenLöschen
  11. Ui die sehen ja aus wie frisch vom Bäcker!
    Ich wundere mich, dass man dafür kaum Zutaten braucht.
    Muss ich auch mal ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  12. Gleich mal Rezept notiert ! Sehen total lecker aus Danke ......schoener tag dir margit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...