Samstag, 12. Oktober 2013

Zwetschgenzeit - Zeit fuer Zwetschgendatschi

Wochenlang wollte ich einen Zwetschgendatschi backen, doch immer kam irgend etwas anderes dazwischen. Als ich die Tage beim Einkaufen war sah ich zufällig, dass es Zwetschgen im Angebot gab und so habe ich gleich einmal zugeschlagen.

Wie so oft konnte ich mich dann aber wiederum nicht entscheiden was ich genau für einen Kuchen backen sollte, denn zum Einen wollte der Zwetschgendatschi einfach nicht aus meinem Kopf gehen und zum Anderen hatte ich einen tollen Quark-Mohnbelag gefunden, den ich auch gerne einmal ausprobieren wollte. So habe ich kurzerhand beschlossen, die eine Hälfte des Bachblechs mit einem Quark-Mohnbelag und Zwetschgen und die andere Hälfte nur mit Obst zu belegen.



Hier kommt nun das Rezept für den Zwetschgenkuchen mit dem Quarkmohnbelag. Wenn ihr keinen Mohnbelag mögt, dann könnt ihr das Rezept aber auch ganz einfach ohne zusätzlichen Belag zubereiten und backt einfach einen gewöhnlichen Zwetchgendatschi.

Zwetschgendatschi mit Quark-Mohnbelag

Zutaten für den Hefeteig:
500g Mehl
1 Ei + 1 Eigelb
60g weiche Butter
ca. 1/4 Liter Milch
etwas geriebene Zitronenschale einer unbehandelten und gewaschenen Zitrone
ca. 120g Zucker
1 Päckchen Trockenhefe

Zubereitung des Hefeteigs:
Aus den Zutaten einen geschmeidigen und nicht zu festen Hefeteig kneten und in einer abgedeckten Schüssel, entweder an der Heizung oder an einem warmen Ort ca. 1 bis 1,5 Stunden gehen lassen.

Belag:
250g Quark
50-60g Zucker
1 Ei
100g gemahlener Mohn
nach belieben etwas Zimt

ca. 1 kg Zwetschgen

Zubereitung des Belags:
Den Quark mit dem Ei und Zucker verrühren, dann den gemahlenen Mohn und evtl. etwas Zimt dazu und gut verrühren.


Den Hefeteig auf einem Backblech ausrollen, den Quark -Mohnbelag darauf verteilen, die gewaschenen und entsteinten Zwetschgen drauflegen und bei ca. 180° etwa 25 bis 30 Minuten backen.
Wenn der Zwetschgenkuchen fertig ist, kann man ihn nochmals mit einem Zimt und Zuckergemisch bestreuen.

Gutes Gelingen und lasst es euch schmecken! ;)


14 Kommentare:

  1. Lecker ich mag auch ein Stück haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, ich reich dir eins durch die Leitung. :D

      Löschen
  2. Yammi nu hab ich Hunger , wann soll ich bei dir sein -;)
    Lg Leane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bekommst auch noch ein Stückchen Leane. ;)

      Löschen
  3. Klingt lecker. Ist noch ein Stück über? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein kleines Stückchen hätte ich noch. ;)

      Löschen
  4. GNA du Schuft (in) nun hab ich hunger *sabber* ^^ böööööööööse :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Manu, dann bekommst mein Stück das noch über ist, ok!? ;)

      Löschen
  5. Lecker Zwetgschen... YAMMI... ich hoffe es ist noch nicht alles weggefuttert??? Wenn nicht... ich stelle mich zur Verfügung bevor es umkommt :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile alles weg. Beim nächsten Mal hebe ich dir aber gerne ein Stückchen auf. ;)

      Löschen
  6. ich mag keinen Hefeteig... bevorzuge Mürbeteig. Wir haben noch die ganzen Äpfel am Baum, die jetzt schnellstens verarbeitet werden müssten.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt?, Hefetieg ist einer meiner liebsten Kuchenteige. ;)

      Löschen
  7. Bei uns (also bei meiner Mama ;-)) gibt es schon seit Wochen keine Zwetschgen mehr, die sind alle verkocht. Meine Mama betreibt da immer mords einen Aufwand, da gibt es dann Marmelade, Saft, Kuchen, eingelegte Zwetschgen, usw. ... ich liebe das sehr, da gibt es dann immer etwas zu naschen! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Oma hat früher auch immer Zwetschgen, Kirschen und Birnen eingeweckt. Als Kind durfte ich mir dann immer als Nanchspeise daus dem Lagerkeller ein Glas Kompott aussuchen und essen. ;)

      Löschen

Ich freue mich über eure Kommentare シ

Copyright by Gabi Fischer. Powered by Blogger.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...